Einweihung (Mai 2017) und offizielle Eröffnung  (Juli 2017)
des Braugerstenlehrpfades

Braugerstenpfadeinweihung braugerstenlehrpfad

„Der Leitbetrieb Scharff ist Mitglied in der Braugerstenanbaugemeinschaft, die seit 15 Jahren Braugerste für die Klosterbrauerei Eschwege liefert. Die Klosterbrauerei hat einen Lehrpfad zur Braugerste konzipiert, die jedes Jahr bei einem anderen Betrieb aufgestellt wird.

2017 steht der Lehrpfad zwischen Wahlhausen und Bad Sooden-Allendorf und wurde um Informationen zum grundwasserschonendem Anbau ergänzt.“
(Foto links: Franziska Wehr)

 

Bio-Hanf aus dem Werratal

WR 12 05 2017

„Die Zusatzberatung Wasserschutz unterstützt den Anbau von Faser- oder Ölhanf, da diese Kultur einen geringen Düngebedarf aufweist. Darüber hinaus wird der Stängel erst nach einer ca. 4-wöchigen „Feldröste“ geerntet. Die nachfolgende späte Aussaat vermindert die N-Mineralisation und den Nitrataustrag ins Grundwasser.“

 

 


Sojabohnenanbau: Unkrautbonitur

„Nach vollständigen Feldaufgang wurde am 19. Mai eine Bonitur auf jeweils 4  zufällig ausgewählten Parzellen (je 1 qm) pro Schlag durchgeführt. Dabei wurde der Sojaaufgang (Zielgröße 40 Pflanzen/m², Standardsorte Obelix) und das Vorkommen von Unkraut erfasst. Die Angaben in der Tabelle sind Mittelwerte, wobei es von Feld zu Feld große Unterschiede in der Artenzusammensetzung der Unkräuter gab.

Die Felder wurden zu unterschiedlichen Zeitpunkten am  29. und 30. März ausgestellt. Der Pflanzenschutz bestand aus Vorauflaufspritzung 0,25 l/ha Centium CS 36, 0,3 l/ha Sencor und 0,8 l/ha Spectrum oder einer Nachauflaufspritzung mit 1 l/ha Clearfield® Clentiga® und 1 l/ha Dash.

Die Fläche 102619 war als Versuchsfläche konzipiert und wurde spätabends am 30. März ausgestellt. Neben der Standardsorte Obelix wurden 5 andere kleinkörnigere Sorten ausprobiert. Die späte Aussaat und das unterlassene Walzen haben möglicherweise zum schlechten Aufgang geführt. Die 3 anderen Flächen unterscheiden sich außerdem in Vor-und Zwischenfrucht, Bodenbearbeitung und Aussaat.“

sojabonitur

 

 

 

 

 

Sojabohnenanbau: 000-Sorten und Impfungen

„Am 30.03.2017 wurde im Wasserschutzgebiet Frieda eine Demofläche (Sorten- und Impfvarianten) mit Sojabohnen ausgestellt. Zum Vergleich herangezogen werden einige Sorten der Reifegruppe 000, die in den Landessortenversuchen 2016 am besten abgeschnitten haben und die betriebliche „Standardsorte“ Obelix.

Weiterhin werden 3 Impfmittel (Saatgutimpfung mit Bradyrhizobium japonicum) mit einer ungeimpften Variante verglichen.

Vielen Dank an die Sojazüchter, sowie die Firmen de Sangosse und Freudenberger für die Bereitstellung von Saatgut und Impfmittel."

 Berechnung Sojaverbund web

 

 

 

 

 

impfstationImpfstation

 


 

Sojabohnenanbau: Demoversuche im WRRL-Werratal 

lesen Sie hier weiter...

 


 

Sojafeldbegehung am 10.09.2015

Am 10.09.2015 fanden sich neben den drei Referenten Tom Raasch (Berater IGLU), Heinrich Wilhelm (de Sangosse) und Thomas Wicke (BSV-Saaten) 18 Interessierte zur Feldbegehung der Demofläche "Am Käseweg" in Wanfried ein.

Die Fläche "Am Käseweg" gehört zu den zwei Demoflächen der Beerenhof Feussner GbR, die in Zusammenarbeit mit der IGLU auf 2 Feldern Sojabohnen angebaut hat.
Zur Klärung der Anbaueignung wurde eine Sortendemo integriert, die mit den Sorten Annushka,
Merlin (beide BSV) und SilviaPZO (IG Pflanzenzucht) das für Deutschland mögliche Reifegrupppenspektrum
abdeckt.

v.li.: Heinrich Wilhelm (de Sangosse) und Thomas Wicke (BSV-Saaten)

Beratergespräch zwischen Richard Beumers (2.v.li.),

Philipp Lausmann (LLH, 3.v.l.) und Tom Raasch (IGLU, ganz rechts)

Sojabohne "Merlin" in Abreife

 

 

 

 

Aktuelles über Beträge

18.01.2018 

Einladung zur Winterveranstaltung
am 23.01.2018

von 19:00 - 22:00 Uhr  
Gasthaus zur Linde in Kleinvach

- Düngebedarfsermittlung nach neuer DüV
- Hanfanbau im Werratal
- Winterhanfanbau für die Fasergewinnung (Vortrag)

>>> weiterlesen

22.12.2017

 Rundbrief 02/2017

- Hinweis auf Veranstaltungen
- Witterung und Vegetation
  2017

- Nmin-Werte im Herbst 2017
- Nmin-Werte bei  
  „Neuen Kulturen“ 2017

>>> weiterlesen

05.12.2017

Merkblatt zur Neuen Düngeverordnung

>>> weiterlesen

09.10.2017

Seit dem 03.10.2017 gilt die neue Klärschlamm-verordnung (AbfKlärV). Das Ausbringen von Klärschlamm in Wasser-schutzgebieten (Zonen I-III) ist damit ab sofort verboten. Weitere Informationen sind auf den Internetseiten des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
zu finden.


01.09.2017

Am 30. August wurde zum ersten Mal Hanf im Werratal gedroschen.

>>> Bild vom Hanfdrusch

23.07.2017

Feldbegehung Braugerste
9.30 Uhr- 10.30 Uhr

Offizielle Eröffnung des Braugerstenlehrpfades der AKE - Eschweger Klosterbrauerei 
Von 10 Uhr - 15 Uhr wird der AKE-Bulli am Feld in Bad Sooden-Allendorf (Fahrradweg nach Wahlhausen) stehen. 

>>> weiterlesen


19.07.2017 (9 Uhr -11 Uhr)

Feldtag Sojabohnenanbau
(Sorten- und Impfungdemonstrationen, Pflanzenschutz, Greening)

22.05.2017

Einweihung des Braugerstenlehrpfades

>>> weiterlesen

 

12.05.2017

„Aussaat von Ölhanf – Hanf als grundwasserfreundliche Kultur feiert eine Renaissance im Werratal“

>>> weiterlesen

 

04.04.2017

Kurzmitteilung 01/2017
Anschlussdüngung Wintergetreide

>>> weiterlesen

 

29./30.03.2017

GuteBedingungen
Sojabohnenaussaat:

Bei warmen Frühlingswetter
erfolgte die Aussaat auf 19 ha
in Wanfried, Frieda und Niederdünzebach.

>>> weiterlesen

13.03.2017

Rundbrief 01/2017
Nmin-und Smin-Werte im Frühjahr 2017
Düngeempfehlung

>>> weiterlesen